Pressetext Mai 2018

Bonusprogramm für die Raimundspiele

 

Das 25-jährige Jubiläum der Raimundspiele Gutenstein wird mit Ferdinand Raimunds großem letzten Stück „Der Verschwender“ gefeiert. Das spannende Rahmenprogramm lädt dazu ein, Kultur in Kombination mit dem Charme des Piestingtales zu genießen. Kooperationen und Sondervorstellungen ergänzen den Kulturreigen.

 

Prinzipalin Andrea Eckert freut sich, dem Publikum der Raimundspiele „Der Verschwender“ in großartiger Besetzung zu präsentieren. Darüber hinaus sorgt sie für ein hochattraktives Zusatzprogramm.

 

12. Juli 2018, 20 Uhr: „Lassen Sie mich in Ruhe“ – Erni Mangold liest Elfriede Gerstl und Eigenes

Die legendäre Theater- und Filmschauspielerin Erni Mangold gibt Gutenstein die Ehre. Ihre Lesung im Rahmen der diesjährigen Raimundspiele ist der Dichterin Elfriede Gerstl gewidmet. Danach wird sie im Gespräch mit Andrea Eckert aus ihrem Leben erzählen und für das Publikum ihre Autobiografie „Lassen Sie mich in Ruhe“ signieren.

 

15. Juli 2018, 14 Uhr: „Wer nicht kämpft, hat schon verloren“ – Grischka Voss liest aus ihrer Autobiografie. Im Anschluss an die Lesung wird sie ihr Buch signieren.

Erinnerungen eines Gauklerkindes – so beschreibt die Tochter des Bühnengenies ihr Buch. Ihre verrückte Kindheit in einer herrlich neurotischen Künstlerfamilie schildert Grischka Voss mit dem ihr eigenen rabenschwarzen Humor. Ihr Buch ist ein spannendes Zeitdokument, das hinter die Kulissen der deutschen und Wiener Theaterlandschaft ab 1974 blicken lässt.

 

19. Juli 2018, 20 Uhr: „Ein Kind“ von Thomas Bernhard – Lesung mit Hermann Beil, begleitet vom Merlin Ensemble

„Ein Kind“ erzählt von einem Kind, das sich eines Tages voller Enthusiasmus auf das Fahrrad setzt, auf und davon radelt – und kopfüber im Straßengraben landet. In dieser Kindheitsgeschichte ist der ganze Thomas Bernhard enthalten – eine Komödie, die sich von einem Augenblick auf den anderen in eine Tragödie verwandelt. Und sie erzählt von der Energie, doch niemals aufzugeben. Ein Kind ist eine mitreißende Wortmusik, deswegen ist nur zu natürlich, dass die Vorwärtsbewegungen immer wieder in Musik münden. Der große Theatermensch Hermann Beil in einer seiner schönsten Lesungen!

 

26. Juli 2018, 20 Uhr: „Zum Weinen schön, zum Lachen bitter“ – Chansonabend mit Andrea Eckert, am Klavier Otmar Binder

Die charismatische Schauspielerin Andrea Eckert gestaltet einen Gesangs- und Rezitationsabend unter dem programmatischen Titel: „Zum Weinen schön, zum Lachen bitter“. André Heller: „Andrea Eckert ist ein kostbares österreichisches Bühnenwunder, ... ihr Programm eine tiefberührende Hommage an die jüdische Seele von zeitloser Aktualität.“

 

2. August 2018, 20 Uhr: „Hurra!“ – Konzert mit Ernst Molden & Band

Der Amadeus-Preisträger 2017 (Jazz/Blues/World) begeistert seit Jahren Kritik und Publikum. Mit seinen Konzerten verzaubert der „beste Singer-Songwriter auf Gottes Erden“ (Willi Resetarits über Ernst Molden) das Publikum vom Neusiedlersee bis zum Bodensee.

Der vollständige Pressetext im Download

Download
Raimundspiele Pressetext Rahmenprogramm und Kooperationen
PT_Rahmenprogramm_final.pdf
Adobe Acrobat Dokument 135.0 KB

Pressetext Februar 2018

Besetzung für die Raimundspiele steht fest

 

Prinzipalin Andrea Eckert präsentiert das künstlerische Team für Ferdinand Raimunds Stück „Der Verschwender“, das im Sommer 2018 auf dem Programm steht. Zum 25-jährigen Jubiläum der Raimundspiele feiert Gutenstein den Dichter mit einem seiner populärsten Stücke.

 

Gutenstein, 28.02. 2018 – Raimund schrieb das „Original-Zaubermärchen“ in knapp vier Monaten, am 20. Februar 1834 feierte es seine Uraufführung im Theater in der Josefstadt. „Der Verschwender“ war das letzte Stück des Dichters, der Diener Valentin seine erklärte Lieblingsrolle. In ihr stand er im Januar 1836 das letzte Mal auf der Bühne des Theaters in der Josefstadt.

 

 

Bekannte Namen

In Gutenstein wird 2018 Martin Bermoser Julius Flottwell spielen, Holger Schober ist sein gütiger Diener Valentin. Elisa Seydel spielt die lebenskluge, resolute Rosa, Dominik Warta den opportunistischen Diener Wolf. Grischka Voss wird als Fee Cheristane ihre schützende Hand über Flottwell halten. Der 2017 für seine fulminante Darstellung des Habakuk Nestroy-nominierte Eduard Wildner gibt den Naturliebhaber Chevalier Dumont; Michael Pogo Kreiner, Raphael Nicholas, Christina Polzer und andere komplettieren das Ensemble. Prinzipalin Andrea Eckert übernimmt die Rolle des Bettlers Azur.

Für die Regie konnte Veronika Glatzner gewonnen werden, Paul und Marie Sturminger zeichnen für Bühne und Kostüm verantwortlich. Die musikalische Leitung übernimmt neben seiner Schauspielverpflichtung Michael Pogo Kreiner.

„Berühmte Schauspieler der Vergangenheit werden mit dem Verschwender assoziiert: Alexander Girardi, Paul und Attila Hörbiger, Josef Meinrad, Inge Konradi als Rosa, Christiane Hörbiger als Cheristane. Zum 25-jährigen Jubiläum der Raimundspiele möchte ich erneut die Dimension von Ferdinand Raimund vor Augen führen. Seine Stücke sind große Utopien. Vor dem Hintergrund der idealisierenden Feenwelt handeln sie von der sozialen Realität der zeitgenössischen Wirklichkeit und ermöglichen uns gleichzeitig den Ausblick in eine Sphäre der Freiheit und Liebe“, so die künstlerische Leiterin Prinzipalin Andrea Eckert.    

Der vollständige Pressetext im Download

Download
Besetzung Raimundspiele 2018
PA2_Besetzung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 148.5 KB

Pressetext Dezember 2017

25 Jahre Raimundspiele: „Der Verschwender“

in Gutenstein 

 

Rechtzeitig vor Weihnachten hat der Kartenvorverkauf begonnen. Als persönliches Geschenk inklusive gemeinsamer Zeit und Kulturgenuss bieten sich Karten für eine Vorstellung im Juli oder August an.   

 

 

Zum Inhalt des Stückes

Die Hauptfigur, Julius Flottwell, wirft sein Geld mit vollen Händen beim Fenster hinaus. Er ist sich der Verantwortung nicht bewusst, die seine glückliche finanzielle Lage seiner Umwelt gegenüber bedeutet. Im Grunde sind ihm die Menschen egal , er hält sie sich mit seiner Großzügigkeit lediglich vom Leibe. 

 

Download
Raimundspiele Pressetext
Pressetext_1_06122017neu.pdf
Adobe Acrobat Dokument 192.3 KB



Abonnieren Sie unseren Newsletter

* indicates required