Sommerspiele in einer niederösterreichischen Gemeinde wären noch nichts Besonderes, Ferdinand Raimund in Gutenstein ist aber mehr!

 

Das künstlerisch gestaltete Theaterzelt im Bleichgarten macht die Raimundspiele Gutenstein zu einem ganz besonderen Veranstaltungsort:

Zauberhaftes Ambiente und Sommertheater auf höchstem Niveau.

Seit Dezember 2015 hat Kammerschauspielerin Andrea Eckert die Künstlerische Leitung der Raimundspiele übernommen. 


Raimundspiele Gutenstein 2019

Im Gespräch mit Felix Mitterer

 

Am Freitag, 12. Juli 2019, um 17.30 Uhr – vor der Aufführung um 19.30 Uhr – wird  Prinzipalin Andrea Eckert  mit  Felix Mitterer auf der Bühne des Theaterzelts ein Gespräch führen. Der Eintritt ist frei. Anschließend gibt es Zeit für Speis und Trank, bevor um 19h30 die Vorstellung von „ Brüderlein Fein“ über das bewegende Leben von Ferdinand Raimund beginnt. 

Freuen Sie sich auf eine spannende Möglichkeit, den Autor unserer diesjährigen Uraufführung im persönlichen Gespräch mit Andrea Eckert zu erleben.

Tickets für die Raimundspiele 2019, Brüderlein fein, ab sofort hier erhältlich!

 


Schenken Sie mit unserem Gutschein 

Vorfreude aufs Theater.

Informationen unter 0676/840 023 200

oder 02634/7220 11.



Johannes Krisch als Ferdinand Raimund

„Brüderlein fein“, die Uraufführung des Auftragswerks von Felix Mitterer über das dramatische Leben Ferdinand Raimunds, steht von 11. Juli bis 4. August 2019 auf dem Programm der Raimundspiele Gutenstein. Prinzipalin Andrea Eckert ist es gelungen, Burgschauspieler und Filmstar Johannes Krisch für die Rolle des Ferdinand Raimund zu gewinnen.

 

2017 hatte der vielfach preisgekrönte Autor Felix Mitterer den Raimundspielen zugesagt, ein Auftragswerk über das Leben von Ferdinand Raimund zu verfassen, dieses Jahr ist es soweit. Prinzipalin Andrea Eckert freut sich, dass es ihr gelungen ist, den Burgtheaterstar und begehrten Filmschauspieler Johannes Krisch für die Rolle des Raimund zu begeistern: „Das Geheimnis und der Zauber, die seiner Schauspielkunst eignen, sind wie geschaffen für die Verkörperung des leidvollen und zugleich komischen Dichters Ferdinand Raimund in Felix Mitterers Stück.“

Raimundspiele Gutenstein, Johannes Krisch

             Foto: Joachim Kern



Unser Rahmenprogramm 2019!


17.07.2019, 20 Uhr, Refektorium Servitenkloster Mariahilfberg

 

Erika Pluhar

"Pluhar liest Pluhar"


24.07.2019, 20 Uhr, Refektorium Servitenkloster Mariahilfberg

Emmy Werner

 

"Die Prinzessin auf der Erbsensuppe"

18.07.2019, 20 Uhr, Theaterzelt Gutenstein

 

Andrea Eckert:

"Damenwahl"

 

Tommy Hojsa....Klavier, Akkordeon

Otmar Klein.....Klarinette, Saxophon, Flöte

Lenny Dickson...Schlagzeug, Percussion


 

31.07.2019, 20 Uhr, Refektorium Servitenkloster Mariahilfberg

Michael Köhlmeier



Welturaufführung 2019

Verehrtes, liebes Publikum,

 

ich freue mich, Ihnen für Sommer 2019 nichts weniger als eine Welturaufführung ankündigen zu können. Einer der wesentlichsten deutschsprachigen Theaterautoren, Felix Mitterer, konnte gewonnen werden, exklusiv für die Raimundspiele Gutenstein ein Stück über Ferdinand Raimund zu schreiben.

 

„Ich wäre nie auf die Idee gekommen, über Raimund ein Stück anzufertigen. Andrea Eckert war es, die mich fragte, ob ich eines für Gutenstein schreiben könnte. Dafür bin ich ihr sehr dankbar. Denn während der Recherchen, während des Lesens und Schreibens, ist mir Ferdinand Raimund zum Bruder geworden. Und das Tragische, das seine Existenz durchwebt, hat sich wie durch ein Wunder – durch ihn! – in eine Komödie verwandelt. In eine sehr schmerzhafte Komödie. Oh, was für ein wahnwitziges Leben! Was für eine grenzenlose Hingabe an die Liebe, an die Natur, ans Theater. Brüderlein fein, du bist mir ans Herz gewachsen.“

(Felix Mitterer).

 

Die Uraufführung des Auftragswerks der Raimundspiele mit dem Titel „BRÜDERLEIN FEIN“ findet am 11. Juli 2019 in Gutenstein statt.

 

Ich freue mich auf Sie!

 

Ihre Andrea Eckert

Raimundspiele Gutenstein, Felix Mitterer


Burgtheater: Andrea Eckert springt in „Die Ratten“ ein

 

Wien (APA) - Andrea Eckert springt in Andrea Breths Inszenierung von Gerhart Hauptmanns „Die Ratten“ für die erkrankte Andrea Clausen ein und übernimmt von ihr die Rolle der Sidonie Knobbe.