Unsere neue künstlerische Leitung:

Kammerschauspieler Johannes Krisch

„Als Ferdinand Raimund auf der Bühne des Theaterzelts lernte ich Gutenstein kennen und lieben. Als nun die Stelle der künstlerischen Leitung vakant wurde, habe ich mich nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, die Herausforderung anzunehmen. Ich freue mich sehr auf diese große Aufgabe. Gemeinsam mit dem erprobten Team in Gutenstein werde ich versuchen, meine Ideen und Visionen zu verwirklichen.“ Kammerschauspieler Johannes Krisch

 

Johannes Krisch: Bühne und Film

Der gebürtige Wiener Johannes Krisch kann auf markante Stationen seiner Karriere verweisen. Als Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters, bei den Salzburger Festspielen, am Landestheater Liechtenstein und seit 2019 im Ensemble des Theaters in der Josefstadt steht er auf den großen Bühnen des Landes. Mit Regisseuren wie Claus Peymann, Jürgen Flimm, Hans Neuenfels, Ruth Berghaus, Leander Haussmann, Karlheinz Hackl, Paulus Manker und Philip Tiedemann hat er gearbeitet. Vielen sind Sergi Belbels Die Zeit der Plancks, Martin Kušejs Inszenierung von König Ottokars Glück und Ende, Franzobels Wir wollen den Messias jetzt oder die beschleunigte Familie und in Die Macht der Gewohnheit von Thomas Bernhard in bester Erinnerung. Seit 2019 ist er im Theater in der Josefstadt engagiert – 2021 als Bockerer. Ebenso steht er oft für Fernsehproduktionen vor der Kamera. Auszeichnungen erhielt er unter anderem für seine schauspielerischen Leistungen in Revanche, Freier Fall, Die Vaterlosen, Vielleicht in einem anderen Leben, Kottan ermittelt: rien ne va plus, Jack und Der Trafikant.

 

Schauspiel, Musik und Literatur in Gutenstein

Johannes Krischs zweite Leidenschaft gilt der Musik. Bereits 2003 brachte er die CD Mirrors mit Songverarbeitungen von Lou Reed heraus. „Ich möchte versuchen, vermehrt große österreichische Musiker nach Gutenstein zu locken und so den Ort auch musikalisch zu einem namhaften Sommerspielort zu machen“, so Krisch. Weitere Schwerpunkte werden ein Lesezyklus und möglicherweise ein Diskussionsabend mit Persönlichkeiten aus Kunst und Politik sein.

Im Fokus der Raimundspiele bleibt freilich Ferdinand Raimund. 2021 werden die Raimundspiele aufgrund der Corona-Pandemie ausgesetzt. Ein erlesenes Programm im Rahmen des Kultursommers soll dafür entschädigen, dass die nächste Bühnenproduktion erst 2022 stattfinden wird. Dann wird die tragische Person und der grandiose Autor Ferdinand Raimund wieder zur zentralen Figur im lauschigen Gutenstein.

„Alles in allem sollen die Raimundspiele ein Sommerfest werden, an das man sich jederzeit gerne erinnert.“ Ksch. Johannes Krisch

Foto: © Mischa Nawrata



Sommer 2021

 

Die schwierige Situation aufgrund der Corona-Pandemie ermöglicht im heurigen Jahr bedauerlicherweise keine Eigenproduktion. Stattdessen planen wir für unser Publikum ein erlesenes Sommerprogramm mit Musik und Literatur. 

Information dazu finden Sie ab April auf unserer Homepage, folgen Sie uns auf Facebook oder melden Sie sich für eine Newsletter-Zusendung an.

KARTENBESTELLUNG

www.tickethaus.at

ticket@raimundspiele.at

Telefon: 0676/840 023 200 oder 0676/840 023 205 

Montag – Freitag: 9:00 – 12:00 Uhr 

Gutscheine erhältlich!

Schenken Sie mit einem Gutschein

der Raimundspiele Gutenstein Vorfreude aufs Theater.

Informationen unter 0676/840 023 200 oder 0676/840 023 205.