Sommerspiele in einer niederösterreichischen Gemeinde wären noch nichts Besonderes, Ferdinand Raimund in Gutenstein ist aber mehr!

 

Das künstlerisch gestaltete Theaterzelt im Bleichgarten macht die Raimundspiele Gutenstein zu einem ganz besonderen Veranstaltungsort:

Zauberhaftes Ambiente und Sommertheater auf höchstem Niveau.

Seit Dezember 2015 hat Kammerschauspielerin Andrea Eckert die Künstlerische Leitung der Raimundspiele übernommen. 


Tickets für die Raimundspiele 2019, Brüderlein fein, ab sofort hier erhältlich!

Frühbucherbonus:

minus 10% bis 28.2.2019



Welturaufführung 2019

Verehrtes, liebes Publikum,

 

ich freue mich, Ihnen für Sommer 2019 nichts weniger als eine Welturaufführung ankündigen zu können. Einer der wesentlichsten deutschsprachigen Theaterautoren, Felix Mitterer, konnte gewonnen werden, exklusiv für die Raimundspiele Gutenstein ein Stück über Ferdinand Raimund zu schreiben.

 

„Ich wäre nie auf die Idee gekommen, über Raimund ein Stück anzufertigen. Andrea Eckert war es, die mich fragte, ob ich eines für Gutenstein schreiben könnte. Dafür bin ich ihr sehr dankbar. Denn während der Recherchen, während des Lesens und Schreibens, ist mir Ferdinand Raimund zum Bruder geworden. Und das Tragische, das seine Existenz durchwebt, hat sich wie durch ein Wunder – durch ihn! – in eine Komödie verwandelt. In eine sehr schmerzhafte Komödie. Oh, was für ein wahnwitziges Leben! Was für eine grenzenlose Hingabe an die Liebe, an die Natur, ans Theater. Brüderlein fein, du bist mir ans Herz gewachsen.“

(Felix Mitterer).

 

Die Uraufführung des Auftragswerks der Raimundspiele mit dem Titel „BRÜDERLEIN FEIN“ findet am 11. Juli 2019 in Gutenstein statt.

 

Ich freue mich auf Sie!

 

Ihre Andrea Eckert



NÖN-Leopold für Andrea Eckert

 

Zum 19. Mal wurden im Rahmen einer festlichen Gala die Preise der Niederösterreichischen Nachrichten in sechs Kategorien vergeben. Den Leopold 2018 in der Kategorie Kultur erhielt Prinzipalin Andrea Eckert.

Laudator Werner Auer, Obmann des Theaterfests Niederösterreich, lobte den „frischen und innovativen Geist“, den Andrea Eckert seit 2015 ins Piestingtal bringt. „Ich möchte den Preis auch mit der Gemeinde Gutenstein teilen, wo man mich sehr unterstützt“, streute die Prinzipalin der Piestingtal-Gemeinde Rosen. Dass sie mit dem NÖN-Leopold eine große Freude hat, sah man ihr an. „Die Auszeichnung beflügelt und bestärkt mich, ich freue mich unglaublich, danke“, so Andrea Eckert.

                                              Foto: ©NÖN, Erich Marschik




Abonnieren Sie unseren Newsletter

* indicates required