Barbara Frischmuth

"Verschüttete Milch", Die Mühen der Kindheit, Lesung

MI 15.07.2020, 20 Uhr,

Eintritt: € 25,- 

Refektorium Servitenkloster Mariahilfberg

 

Die vielfach preisgekrönte Barbara Frischmuth ist eine der wichtigsten österreichischen Schriftstellerinnen. Darüber hinaus ist sie Übersetzerin, Kolumnistin und bekennende Gartenliebhaberin. Nach Stationen in Graz, Wien und Istanbul lebt sie nach ausgedehnten Reisen heute wieder in ihrem Geburtsort Altaussee. Zu ihren bekanntesten Werken gehören ihr Romandebüt „Die Klosterschule“, weiters „Über die Verhältnisse“, „Die Entschlüsselung“, „Die Schrift des Freundes“ oder auch „Vergiss Ägypten“ sowie vier literarische Gartenbücher. 2019 erschien ihr bislang letzter Roman „Verschüttete Milch“, eine Familiengeschichte, erfüllt von erlebter und erzählter Zeitgeschichte.

 

Foto: Christian Jungwirth

 

   

 

Ernst Molden & das Frauenorchester

"dei schwesda wand", Konzert

DO, 16.07.2020, 20 Uhr

Eintritt: € 25,-

Theaterzelt im Bleichgarten

 

Nach dem deutschem Liederpreis 2015, Amadeus 2017 und der umjubelten Yeah-Produktion rund um den Hit "Awarakadawara" begibt sich Ernst Molden auf eine besondere Reise. Mit den drei herausragenden Musikerinnen hat er schon die Eröffnung der Wiener Festwochen zur Begeisterung des Publikums zelebriert, jetzt haben sie ein neues Album aufgenommen und bringen es 2019 auf die wichtigen Bühnen des Landes: "dei schwesda waand" heißt es, ein Album, "das schneller und etwas härter im Ton ist, aber trotzdem der Poesie nicht entbehrt." (Falter).

 

Ernst Molden: vocals, guitar

Sibylle Kefer: vocals, guitar, flute

Marlene Lacherstorfer: bass, vocals

Maria Petrova: drums, vocals


Friederike Mayröcker

"PSYCHEÈ", Lesung

MI 29.7.2020, 19 Uhr

Eintritt: € 25,- 

Refektorium Servitenkloster Mariahilfberg

 

Sie ist die Grande Dame der österreichischen Literatur und eine Avantgardistin der ersten Stunde. Ihre Prosa, Hörspiele und Lyrik wurden mit Preisen überhäuft, u. a. mit dem Georg-Büchner-Preis, Anton-Wildgans-Preis, Georg-Trakl-Preis, Großer Österreichischer Staatspreis, Friedrich-Hölderlin-Preis, Else-Lasker-Schüler-Preis, Hermann-Lenz-Preis, Österreichischer Buchpreis und vielen mehr. Am 29. Juli wird die große Dichterin im Rahmen der Raimundspiele zu erleben sein. Ein Pflichttermin.

Clara Luzia

"When I Take Your Hand", Konzert

DO, 30.07.2020, 20 Uhr

Eintritt: € 25,-

Theaterzelt im Bleichgarten

 

Wenn dein Stimmungsring täglich „Kulturpessimismus“ anzeigt, dann scheint ein Rückzug ins Privatleben eine sinnvolle Option. Clara Luzias neues Album „When I Take Your Hand“ könnte als so ein Rückzug interpretiert werden - zumal sie nicht nur ein Liebeslied an ihre Frau (und Schlagzeugerin) Catharina formuliert („The Story Of You & Me“) und ihrer Urgroßmutter gedenkt („I Remember You“), sondern auch ihren inneren Dämonen die Rute ins Fenster stellt („Survival“) und damit die Türen weiter öffnet als bisher. 

 

Foto: Christoph Liebentritt


Marlene Streeruwitz

"Wunschkonzert", Andrea Eckert wünscht, Marlene Streeruwitz liest, Lesung

MI 05.08.2020, 20 Uhr,

Eintritt: € 25,- 

Refektorium Servitenkloster Mariahilfberg

 

Die vielfach ausgezeichnete Marlene Streeruwitz ist eine der wichtigsten Schriftstellerinnen Österreichs und eine der politisch engagiertesten deutschsprachigen Gegenwartsautorinnen. Mit ihren an zentralen deutschsprachigen Bühnen uraufgeführten Theaterstücken wird Marlene Streeruwitz zur viel gespielten Dramatikerin, ihre Romane sind preisgekrönt und mehrfach auf der Long- und Shortlist des Deutschen Buchpreises zu finden. Streeruwitz ist eine feministisch orientierte, kritische und politisch interessierte Beobachterin des Tagesgeschehens, die gerne klar und pointiert Stellung zu aktuellen Themen bezieht.

Foto: Heribert Corn 


KARTENBESTELLUNG

www.tickethaus.at

Telefon: 0676/840 023 200 oder 0676/840 023 205

ticket@raimundspiele.at

 

Montag – Donnerstag: 9:00 – 16:00 Uhr

Freitag: 9:00 – 12:00 Uhr